NEU: QNG-Förderungfür Ihren Wohnraumofen

Nachhaltiges Bauen mit QNG-Förderung –
jetzt inklusive Wohnraumofen

Aufregende Neuigkeiten für alle Bauinteressenten: 
Im Rahmen der QNG-Förderung können Sie jetzt Wohnraumöfen in Ihre Bauplanung einbeziehen. Bislang war das nicht der Fall. Mit dieser Option werden die Möglichkeiten für nachhaltiges Bauen weiter verbessert.

Was bedeutet QNG-Förderung?
Das Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG) wurde durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) entwickelt und unterstützt nachhaltiges und energieeffizientes Bauen.

Unter dem Stichwort „klimafreundliches Wohngebäude“ bietet die KfW zinsvergünstigte Darlehen mit einer maximalen Höhe von 270.000 Euro. Derzeit gibt es zwei Förderstufen:

1. Klimafreundliches Wohngebäude (Effizienzhaus 40)

2. Klimafreundliches Wohngebäude mit QNG
(Effizienzhaus 40, erhält das Nachhaltigkeitszertifikat „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG))

Neuregelung: Der Einbau von Kaminöfen ist mit QNG-Förderung möglich

Durch eine aktuelle Änderung ist der Einbau von Kaminöfen nun förderfähig. Folgende Punkte gilt es zu beachten:

  • Es muss sich um eine mit Biomasse betriebene Einzelfeuerstätte handeln.
  • Diese Einzelfeuerstätte darf nicht in die Berechnung des Effizienzhauses einfließen.
  • In der Regel handelt es sich um handbeschickte Kaminöfen, die nicht in den Heizkreislauf des Gebäudes eingebunden sind.

Die Kosten für den Einbau des Kaminofens und des dazugehörigen Schornsteins sind von der Förderung ausgeschlossen.

Diese Neuregelung gilt auch rückwirkend für alle laufenden Projekte, für die bereits ein Antrag gestellt wurde, jedoch noch keine Bestätigung nach Durchführung (BnD) vorliegt.

QNG-Förderung mit Kinskofer

Die gute Nachricht vorweg: Die Häuser von Kinskofer erfüllen die Vorgaben der KfW für die QNG-Zertifizierung bereits im Standard. Baufamilien, die eine Förderung haben wollen, brauchen keine Sorge vor Mehrkosten aufgrund eines höheren Aufwands für Dämmung oder der Auswahl besonderer Baumaterialien zu haben.

Natürlich können wir nicht pauschal versprechen, dass die Förderung möglich ist, denn die hängt von vielen Faktoren (u. a. Planung, Barrierefreiheit, Heizkonzept, Gartengestaltung, Haushaltslage des Bundes) ab, auf die Kinskofer keinen Einfluss hat. „Unser Anspruch ist, immer die höchsten energetischen Anforderungen zu erfüllen“, sagt Herbert Kinskofer, „und das schaffen wir mit unseren Häusern derzeit auch bei QNG.“

Aktuelle Konditionen und Zinsbindungen finden Sie unter www.kfw.de